Eine biographie
1939-1946
1946-1953
1953-1957
1957-1963
1963-1968
1968-1970
1970-1972
1972-1978
1978-1982
1982-1986
1986-1990
1990-1998
1998-2002
Aussbildung
Akademische Tätigkeit
Ereignise
Auszeichnungen
 
Home > Biographie > Eine biographie > 1968-1970
Eine biographie: 1968-1970

Die Zeit von 1968 bis 1970 hat für mich eigentlich auch die ersten Auswirkungen meiner Loslösung von der Schule mit sich gebracht. Der 1969 ausgeschriebene Wettbewerb für ein Denkmal zum 700-jährigen Jubiläum der Stadt Temeswar, die 1970 veranstaltete Ausstellung Malerei-Skulptur-Gegenstand-Ambient, wo ich zusammen mit Gabi Popa, Nutiu Kazinczy ausstellte, die Serie kynetischer Gegenstände - Seriell, Heraufbeschwörung, Eroica, Amplitüde die ich im Rahmen meiner ersten persönlichen Ausstellung 1972 in Wuppertal ausgestellt habe, all das bildete eine "objektuelle" Episode, die mit der Modernität des kulturellen Lebens Temeswars im Einklang war. Ileana Pintilie versuchte durch eine 1991
veranstaltete Ausstellung - Schöpfung und europäischer Synchronismus - diese Schwerpunkte der Temeswarer Künstlerbewegung der 60er und 70er Jahre anzuschließen. Viele Künstler haben dann die in dieser Zeit des Experimentierens ausgearbeiteten Ansätze preisgegeben oder durch ihre spätere Tätigkeit wiederlegt. Für mich bedeutete sie einen Schritt in die Richtung der späteren Synthesen.


      




 

Home | Biographie | Werk | Ausstellungen | Sammlungen | Ansichter | Personal

© Copyright Jecza - Casa Triade
design Universitatea Politehnica din Timisoara
Casa Triade
Jecza@mail.dnttm.ro